Mobilität, Transport & Logistik

Mobilität, Transport & Logistik

Die hohen Anforderungen der Automobilbranche können nur erfüllt werden, wenn man die Normen und Anforderungen der Anwendungen versteht. Wenn Sie das tun, gibt es unendlich viele Möglichkeiten für den 3D-Druck in dieser spannenden Branche. Neugierig geworden? Überzeugen Sie sich selbst.

LICHT & HITZEBESTÄNDIGE FARBE

Reproduzierbare, nachverfolgbare Prozesse

Abwaschbare und kratzfeste Oberflächen

NEWS & STORIES

MIT DER AUTOMOBILINDUSTRIE AUFS GASPEDAL TRETEN

POLYLINIENPROJEKT

POLYLINE PROJEKT BEI DER BMW GROUP

DYEMANSION, EOS & GRENZEBACH REALISIEREN ERFOLGREICH DIE ERSTE AUTOMATISIERTE AM PRODUKTIONSLINIE FÜR KUNSTSTOFFTEILE IN GROSSEM MASSSTAB

©DyeMansion
YouTube mit erweitertem Datenschutz<br>

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video geladen

The POLYLINE project achieved to be the first successful implementation of an automated additive manufacturing production line for polymer parts at scale. At the Additive Manufacturing Campus of BMW, the project partners made real 3D printing serial production with high throughput a reality.

DyeMansion, the global leader in post-processing solutions for industrial polymer 3D printing, was responsible for delivering the right look and feel for the final application – so all areas of post-processing: cleaning, surfacing, and coloring. DyeMansion’s processes are completely traceable, ensuring consistent quality. The Powershot DUAL Performance fulfills all requirements for physical automation, so it can run batch after batch continuously without the need for an operator to be present.

Das Projekt POLYLINE brachte 15 Industrie- und Forschungspartner aus Deutschland zusammen, um eine digitalisierte Produktionslinie der nächsten Generation zu entwickeln. Diese Anlage wurde zur Herstellung von Kunststoffteilen für die Automobilindustrie eingesetzt. Ziel war es, konventionelle Produktionstechniken (z.B. Zerspanung, Gießen usw.) durch Additive Fertigung (AM) in Form einer Produktionslinie mit hohem Durchlauf zu ergänzen. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit insgesamt 10,7 Mio. Euro gefördert. Das Projekt hatte eine definierte Laufzeit von drei Jahren. Nach dem erfolgreichen Abschluss des POLYLINE-Projekts ziehen BMW, DyeMansion, EOS und Grenzebach – vier Partner des Konsortiums – eine sehr positive Bilanz.

Beteiligte POLYLINE-Projektpartner: BMW, DyeMansion, EOS, Grenzebach, Krumm e.K., 3yourmind, Optris, Additive Marking, Olschner, Uni Paderborn, Uni Duisburg-Essen, Uni Dortmund, Fraunhofer IGCV, Universität Augsburg, Fraunhofer IML.

Assoziierte Partner: WAZP, STIHL, Protiq, GS1 Deutschland, Oechsler, ZF, Main Incubator, TOPTICA, Prototal, 1zu1.

WAS DIE MITGLIEDER DES PROJEKTTEAMS SAGEN

"Automatisierung ist eine der wichtigsten Triebfedern unserer Strategie, die es ermöglicht, unsere Systeme in automatisierte Produktionslinien wie POLYLINE zu integrieren. Und das ist wichtig, um die Kosten pro Teil zu senken und die richtige Qualität in der gesamten Produktionskette zu gewährleisten."

Philipp Kramer, Mitbegründer & CTO bei DyeMansion

"Die automatisierte Prozesskette POLYLINE passt zu den Druckern der nächsten Generation und zu unserer Standardproduktion Anforderungen und ist aufgrund ihrer standardisierten Schnittstellen eine systemunabhängige Lösung. Das ist entscheidend für die Skalierung der Additiven Fertigung bei der BMW Group."

Dr. Blanka Szost-Ouk, Leiterin AM, Vorentwicklung & Planung bei der BMW Group

"Die EOS P 500 setzt einen neuen Standard in der industriellen additiven Fertigung. Sie kann voll automatisiert und voll integriert werden. Der Grad der Automatisierung und der Integration hängt dann vom jeweiligen Anwendungsfall ab und kann spezifisch an die jeweilige Situation angepasst werden. Die Maschine gewährleistet höchste Zuverlässigkeit, ein Höchstmaß an Homogenität, Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit."

Fabian Krauß, Leiter des Bereichs Polymersysteme bei EOS

"Automatisierung ist für die Serienproduktion unerlässlich, um die Produktivität der Anlagen zu erhöhen und die Kosten zu senken, damit sie mit der heutigen konventionellen Produktionstechnologie besser kompatibel sind."

Oliver Elbert, Leiter der Additiven Fertigung bei Grenzebach

ERSATZTEILE

Case Study: Daimler Buses

Verbesserte Lieferketten durch eine nachhaltige On-Demand-Produktion

©DyeMansion, Daimler Buses, EOS
YouTube mit erweitertem Datenschutz<br>

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video geladen

Der Global Player Daimler hatte bereits einige Erfahrung mit der Additiven Fertigung und suchte nach einer Möglichkeit, seine Lieferkette für Ersatzteile neu zu erfinden. Ein Ersatzteil muss hierbei das Original-Spritzgussteil so gut wie möglich nachbilden. Es war klar, dass die 3D-gedruckten Teile in mehreren Schritten gefinisht werden müssen, um das Aussehen und die Haptik des spritzgegossenen Originalteils zu erreichen.

Ein reproduzierbarer und rückverfolgbarer Prozess, der höchsten Qualitätsansprüchen genügt Anforderungen. Nach Beratungen fand der Premium-Automobilhersteller eine Lösung mit dem DyeMansion Print-to-Product Workflow, bestehend aus den Strahlsystemen Powershot C und Powershot S sowie dem DM60, der Farbe auf weiße Polyamidteile bringt. Die Powershot S erzielte ein hochwertiges Finish und behielt die Texturen der Ersatzteile bei.

Das Verfahren beeinträchtigt weder die Struktur noch die Geometrie der Teile, bewahrt die lederartige Oberflächenstruktur der Teile und erfüllt die technischen Spezifikationen und Oberflächenqualitätsstandards. Kurz und bündig:

  • On-Demand-Produktion
  • Eigens Entwickelte Daimler-Farben
  • Bewahren der Textur, um das Aussehen und die Haptik der Original-Spritzgussteile zu erhalten
  • Reproduzierbare und rückverfolgbare Prozesse

POLYSHOT CLEANING

POWERSHOT C

POLYSHOT SURFACING

POWERSHOT S

DEEPDYE COLORING

DM60

„Dank des industriellen 3D-Drucks und einem geeigneten Finishing, das unseren Qualitätsansprüchen gerecht wird, sind wir jetzt in der Lage Ersatzteile on-demand zu produzieren.“

Ralf Anderhofstadt, Manager Center of Competence 3D-Printing bei Daimler Buses

AUTOMOBIL

Case Study: Ford Mustang

3D-gedruckte Ponyskulptur für alle Käufer der Mustang Mach-E First Edition

©Ford

Wenn man an Additive Fertigung denkt, denkt man an die Herstellung von Bauteilen, Montagevorrichtungen oder Tools, die beim Bau eines Fahrzeugs helfen. Dabei ist die Automobilindustrie ein weiterer Bereich, in dem Additive Fertigung glänzen und ihr Potenzial zur Personalisierung unter Beweis stellen kann.

Die 3D-gedruckte Skulptur wird im Ford Advanced Manufacturing Center hergestellt und ist in einer von drei Varianten erhältlich, genau wie die Mach-E First Edition. Sie wird in Weiß gedruckt und dann an eine Färberei geschickt, um in den Farben Rapid Red Metallic, Grabber Blue Metallic oder Carbonized Gray lackiert zu werden, die zu dem Fahrzeug passen, mit dem sie ausgeliefert wird.

Vorteile: 

  • Individuell entwickelte Mach-E First Edition Farben
  • Personalisierte 3D-gedruckte Skulpturen

POLYSHOT CLEANING

POWERSHOT C

PolyShot Surfacing

POWERSHOT S

DEEPDYE COLORING

DM60

AUTOMOBIL

Case Study: Stratasys Direct Manufacturing x NASCAR

SAF™-Luftstromkanäle für NASCAR Next Gen-Fahrzeuge

©DyeMansion, Stratasys Direct Manufacturing

Für die Rennsaison 2022 suchte die NASCAR nach einer Möglichkeit, ihre Fahrer im Cockpit der Fahrzeuge zu kühlen. Diese Teile mussten perfekt in die Windschutzscheiben passen, alle Sicherheits- und Performance-Kriterien erfüllen und aufgrund ihrer guten Sichtbarkeit in den Fahrzeugen auch ästhetisch ansprechend sein.

Die NASCAR arbeitete eng mit ihrem Wettbewerbspartner und unserem Produktionspartner, Stratasys Direct Manufacturing, zusammen, um diese Applikation zu entwickeln und in kürzester Zeit auf die Rennstrecke zu bringen. Die SAF-Teile wurden von Stratasys Direct auf dem Stratasys H350-Drucker gedruckt und mit dem DyeMansion Print-to-Product Workflow gefinisht.

Stratasys Direct Manufacturing war in der Lage, die fertigen Bauteile (250 Stück) in einer sehr kurzen Zeitspanne (44 Tage) zu liefern und dabei alle Performance- und Sicherheitsstandards zu erfüllen. Der Erfolg der Teile während der Saison 2022 beweist, dass 3D-gedruckte Komponenten mit Sicherheit einen nachhaltigen Einfluss auf die NASCAR und die Motorsportwelt haben werden.

POLYSHOT CLEANING

POWERSHOT C

DEEPDYE COLORING

DM60

POLYSHOT SURFACING

POWERSHOT S

AUTOMOBIL

Automotive BlackX

Eine licht- und hitzebeständige Farbe für Interieur-Teile

YouTube mit erweitertem Datenschutz<br>

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video geladen

YouTube mit erweitertem Datenschutz<br>

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video geladen

Gerade im Automobilbereich sind Reproduzierbarkeit und hohe Farbechtheit besonders wichtig. Sind 3D-gedruckte Bauteile im Innenraum von Fahrzeugen im Einsatz, müssen sie zahlreichen äußeren Einflüssen standhalten. Besonders erwähnenswert sind hier die Hitze- und Lichtbeständigkeit, eine gute Kratzfestigkeit und eine gute Farbechtheit.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, haben wir innerhalb der erweiterten ColorsX  Serie eine spezielle Farbpalette entwickelt, die sich durch eine deutlich verbesserte Licht- und Wärmebeständigkeit auszeichnet.

Die strengen Kriterien der Automobilindustrie können mit dieser neuen Farbe zum ersten Mal erfüllt werden. Darüber hinaus kann jede andere Farbe auf Anfrage direkt über unser Color Matching entwickelt werden.

„Wir mögen den starken Automobil-Fokus von DyeMansion. Ein Beispiel ist das Automotive BlackX mit verbesserten Eigenschaften für Licht- und Hitzebeständigkeit.“
Daniel Kluth, Category Buyer 3D-Printing bei Daimler Buses

Farbe bedeutet Gestaltungsfreiheit

Wir können fast jede Farbe für Ihre 3D-gedruckten Polymerteile entwickeln.  

Weitere Branchen & Anwendungen

dyemansion-konsumgueter-und-lifestyle-boltenstern

KONSUMGÜTER &
LIFESTYLE

dyemansion-gesundheitswesen-und-medizin-hkk-bionics

GESUNDHEITSWESEN &
MEDIZIN

dyemansion-produktion-und-industrie-proglove

PRODUKTION &
INDUSTRIE

dyemansion-dienstleister-jabil

DIENSTLEISTER &
AUFTRAGSFERTIGER

Nach oben blättern

Kontakt

    Ich interessiere mich für (Mehrfachnennung möglich):

    Print-to-Product WorkflowCleaningMech. Surfacing (PolyShot)Vapor Polishing (VaporFuse)Coloring360° Digital ServicesBenchmarkingPartner werdenKompatible 3D-DrucktechnologienSonstiges

    DyeMansion wird alle hier zur Verfügung gestellten Informationen in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen.

    *Pflichtfeld

    Angebot einholen

      Ich möchte ein Angebot einholen für:

      Print-to-Product WorkflowPowershot CPowershot SPowershot Performance SeriePowerfuse SPowerfuse S PPDM60 SerieOn-Demand FinishingColor Matching

      DyeMansion wird alle hier zur Verfügung gestellten Informationen in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen.

      *Pflichtfeld

      Benchmark durchführen

        Das würde ich gerne:

        meine Bauteile für einen kostenlosen Benchmark einschickeneinen Live-Benchmark vor Ort bei DyeMansion durchführen

        DyeMansion wird alle hier zur Verfügung gestellten Informationen in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen.

        *Pflichtfeld